30 Tage Rückgaberecht Exklusiver Echtschmuck Bekannt aus:
Wir beraten Sie gerne.
0911 495 228 00

Der Diamant ist eine kubische Modifikation kristallisierten Kohlenstoffs. Seinen Namen bekam der Diamant von seiner Härte. Diamanten sind nicht nur ein einzigartiges Geschenk der Natur, sie faszinieren auch durch ihre funkelnde Schönheit und ihren beständigen Wert.

Der Amethyst gehört zur Gruppe der Quarze. Der Name der violetten Varietät stammt aus dem griechischen „amethystos“ und bedeutet so viel wie „dem Rausche entgegenwirken“. Sie strahlen in verschiedensten Facetten, von zartem Flieder bis kräftig Violett.

Der Citrin gehört als gelbe Varietät zu den Quarzen. Der Name leitet sich aus dem Lateinischen „citrus“ ab. Citrine haben eine sehr erfrischende Farbe. Je nach Lichteinfall strahlen die verschiedenen Gelbtöne in unterschiedlichsten Facetten und vermitteln eine sonnige Wärme.

Der Topas ist ein Mineral und gehört zu den häufig vorkommenden Inselsilikaten. Die intensive blaue Farbe des Topas wirkt so tief wie der Ozean und so erfrischend wie die Farbe des Himmels. Der Edelstein schmeichelt durch seine Frische und wirkt sowohl elegant als auch modern.

Die erfrischend grüne Farbe des Peridots erinnert an das zarte Grün des Frühlings. Dieser sinnliche Edelstein ist ein profaner Begleitern und kann zu jeder Gelegenheit getragen werden. Der Peridot existiert ausschließlich in grünen Farbtönen und gehört zur Gruppe der Silikate.

Der Rubin ist eine Unterart des Minerals Korund. Er ist der zweithärteste Stein nach dem Diamanten. Seine kräftige Farbe erhält der Rubin durch die Beimengung von Chrom. Die Farbe des Rubins variiert von einem blassen Rotton bis zu einem kräftigen Dunkelrot.

Der Saphir ist eine Varietät des Minerals Korund. Der Name stammt unter anderem aus dem Lateinischen „sapphirus“ ab und steht wörtlich für „Liebe zum Saturn“. Saphire kommen unter anderem aus Sri Lanka und Australien. Der blaue Edelstein strahlt intensiv und wirkt königlich.

Der Rauchquarz hat eine natürlich schöne Farbe. Er ist eine Varietät des Minerals Quarz und wirkt durch den braunen Erdton sehr warm. Der Edelstein Rauchquarz ist ein profaner Begleiter, der Ihre Persönlichkeit ganz natürlich unterstreicht und Eleganz verleiht.

Turmaline sind eine Mineralgruppe von Mischkristallen. Da sie in Ihrer Farbgebung sehr vielfältig sind, werden sie oft als Regenbogensteine bezeichnet. Die angezeigte Variante des Turmalins ist kräftig grün. Das Tannengrün des Turmalins wirkt geheimnisvoll.

Der Name der Akoya-Perle stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Perle Gottes“. Ihre Besonderheit ist ihre Gleichmäßigkeit und ihr einzigartiger Glanz. Die hier abgebildete Perle ist eine weiße Varietät, eine natürliche Farbgebung der Akoya-Perle.

Der Zirkonia ist ein künstlich hergestellter Einkristall aus Zirconiumdioxid. Er ist eine Diamantimitation und ist kaum von einem echten Brillanten zu unterscheiden. Aufgrund Ihrer Härte gehören Sie zu qualitativ sehr hochwertigen und kostengünstigen Steinen.

Der 10,68 Karat Diamant mit Brillantschliff ist ein sehr seltenes Geschenk der Natur. Die funkelnde Schönheit aus dem Inneren der Erde hat einen Durchmesser von ca. 14,2 mm und hat die Diamantfarbe River D. River D ist die exklusivste Farbe, die ein Diamant haben kann. Er ist lupenrein und seine Schliffgüte, die sich aus "polish", "symmetry" und "cut" zusammensetzt, ist dreimal exzellent. Das mitgelieferte Zertifikat wird vom GIA Institut (Gemological Institute of America) ausgestellt, einem der führenden Prüflabore für Edelsteinklassifizierung weltweit. Das Orginal-Zertifikat finden Sie hier.

Der Mythos der Diamanten fasziniert bis heute, denn Ihr kostbares Feuer lässt keinen kalt. Seine Brillanz wirkt anziehend und magisch auf jede Frau. Ein Edelstein mit Prestigecharakter. Der Brillantschliff beeinflusst in höchstem Maße die innere Schönheit eines Diamanten.

Der exzellente Schliff bringt das Beste zum Vorschein, so dass das Licht optimal reflektiert wird und der begehrte Glanz perfekt erzeugt wird.

Der Palmyra-Citrin hat eine sehr warme Farbe, die positiv auf das Gemüt wirkt. Je nach Lichteinfall erstrahlen die verschiedenen, honigfarben Gelbtöne in den unterschiedlichsten Facetten und vermitteln eine sonnige Wärme, die jeder Trägerin das besondere Etwas verleiht.

Der Tansanit ist ein transparenter Zoisit und gehört zu den Mineralen. Benannt wurde er nach seinem Herkunftsland Tansania. Die blaue Farbe ist auf den Anteil und das Verhältnis von Chrom und Vanadium zurück zu führen. Gefunden und abgebaut werden Tansanite in Afrika. Das schimmernde Blau des Tansaniten ist so klar und erfrischend wie das Eis.

Der Peridot ist ein zeitlos schöner und sinnlicher Stein. Seine erfrischend grüne Farbe erinnert an das zarte Grün des Frühlings und macht gute Laune. Dieser wunderschöne Edelstein kann zu jeder Gelegenheit und zu jedem Outfit getragen werden.

Granate gehören zu den gesteinsbildenden Mineralen aus der Klasse der Silikate. Der Name Granat stammt aus dem lateinischen „granum“ und steht für Korn oder Kern. Granate werden häufig in massiver Form oder körnig vorgefunden. Das tiefdunkle Rot des Granats strahlt Wärme aus.

Der Bergkristall gehört zur Gruppe der Minerale und ist die reinste Form des Quarzvorkommens. Der Bergkristall ist durchsichtig, wasserklar und ein vollendet schöner Kristall, der unter anderem in den Alpen, Frankreich, Italien und Brasilien gefunden wird.

Der Aquamarin ist ein Silikat-Mineral. Sein Name kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie Meerwasser. Der Name nimmt Bezug auf die zartblaue Farbe, die an das Meer erinnert. Zu den wichtigsten Fundorten gehören unter anderem Indien und Madagaskar.

Der Tansanit ist ein transparenter Zoisit und gehört zu den Mineralen. Benannt wurde er nach seinem Herkunftsland Tansania. Die blaue Farbe ist auf den Anteil und das Verhältnis von Chrom und Vanadium zurück zu führen. Der Tansanit schimmert so erfrischend wie das Eis.

Der Smaragd ist eine kristallisierende Varietät des Silikat-Minerals Beryll. Der Name findet seine Herkunft im Griechischen und bedeutet grüner Edelstein. Das Grün des Smaragds ist besonders intensiv und versprüht Eleganz und Exklusivität.

Der Name der Akoya-Perle stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Perle Gottes“. Ihre Besonderheit ist ihre Gleichmäßigkeit und ihr einzigartiger Glanz. Die hier abgebildete Perle ist eine graue Variante, die ihre Farbgebung durch Nachbehandlung erhält.

Die Süßwasserperle besticht durch ihre leuchtende Farbe und besteht aus solidem Perlmutt. Die hier abgebildete Perle schimmert in einem zarten Rosé, das sie besonders filigran wirken lässt. Perlen sind einzigartige Schmuckstücke und die „Königinnen des Meeres“.

Die Tahiti Perle erhielt Ihren Namen von der französisch-polynesischen Insel. Ihr besonderes Merkmal ist ihre Größe. Die Tahiti Perle hat einen Durchmesser von rund 8 bis 16 mm. Die hier abgebildete Tahiti Perle ist anthrazitfarben. Sie wirkt besonders edel und elegant.

Der Feueropal ist ein Mineral, zugehörig zur Mineralklasse der Oxide. Namengebend für den Edelopal ist seine leuchtende Farbe. Die angezeigte Variation ist leuchtend Orange. Der Feueropal gilt als Symbol der Liebe und Leidenschaft.

Turmaline sind eine Mineralgruppe mit verschiedenen Mischkristallen. Da sie in Ihrer Farbgebung sehr vielfältig sind, werden sie oft als Regenbogensteine bezeichnet. Die angezeigte Variante des Turmalins ist pink. Seine Farbe ist besonders bei Frauen sehr beliebt.

Der Rosenquarz ist eine in zartem rosa gefärbte Variante des Minerals Quarz. Er wird auch Venusstein genannt und gilt als Symbol der Liebe.

Der Onyx ist eine undurchsichtige, schwarz-weiß-geschichtete Variante des Chalcedons, der zu den Quarzen zählt. Man sagt dem Onyx nach, dass er das Selbstbewusstsein steigert. Für unseren Onyx wird ausschließlich der schwarze Teil des Minerals verwendet.

Die Reinheit und damit die Wertigkeit des Goldes wird in Karat (kt) oder Tausendstel angegeben. Sehr hochwertiger Schmuck hat einen Goldanteil von 585 (d.h. 585 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „14 Karat“ bezeichnet.

Weißgold ist ein sehr klassisches, schlichtes und zeitloses Metall, das sehr begehrt ist. Weißgold entsteht, wenn dem Feingold – Silber, Platinmetalle, Palladium oder andere Metalle beigefügt werden. Sehr hochwertiger Weißgoldschmuck hat einen Goldanteil von 585 (d.h. 585 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „14 Karat“ bezeichnet.

Rosafarbene Goldlegierungen werden Roségold genannt. Roségold zeichnet sich durch seinen warmen, rötlichen Glanz aus, der durch den beigemengten Kupferanteil entsteht. Die Reinheit und Wertigkeit des Roségoldes wird in Karat (kt) oder Tausendstel angegeben. Sehr hochwertiger Roségoldschmuck hat einen Goldanteil von 585 (d.h. 585 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „14 Karat“ bezeichnet.

Silber ist ein weiches und gut verformbares Edelmetall. Es ist das gängigste Material, in dem Silberschmuck gefertigt wird. Hochwertiger Silberschmuck wird in der Silberlegierung 925 (d.h. 925 Teile von 1000 sind reines Silber) gefertigt und im Sprachgebrauch als „Sterling Silber“ bezeichnet.

Platin ist eines der teuersten Edelmetalle, die es auf der Welt gibt. Es ist zudem ein sehr seltenes Edelmetall, das nicht nur seltener als Gold vorkommt, sondern auch stabiler, reiner und dichter ist als Gold. 950er Platin (d.h. 950 Teile von 1000 sind reines Platin) bezeichnet die Legierungsform.

Rotfarbene Goldlegierungen werden Rotgold genannt. Durch die Beimengung von Kupfer entsteht der rote Glanz. Sehr hochwertiger Schmuck aus Rotgold hat einen Goldanteil von 585 (d.h. 585 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „14 Karat“ bezeichnet.

Die Vergoldung ist eine galvanische Oberflächenveredelung mit einer Schichtstärke von etwa 0,2µm. Unter der Goldschicht befindet sich hochwertiges 925er Sterlingsilber.

Die Vergoldung ist eine galvanische Oberflächenveredelung mit einer Schichtstärke von etwa 0,2µm. Unter der Goldschicht befindet sich hochwertiges 925er Sterlingsilber. Durch die Rosévergoldung erhält das Schmuckstück einen leicht rötlichen Schimmer, der durch den Kupferanteil im Gold zustande kommt.

Die Vergoldung ist eine galvanische Oberflächenveredelung mit einer Schichtstärke von etwa 0,2µm. Unter der Goldschicht befindet sich hochwertiges 925er Sterlingsilber. Bei der Rotgoldvergoldung wird das Schmuckstück mit einer rötlichen Goldschicht überzogen, die durch den Kupferanteil zustande kommt.

Die Reinheit und damit die Wertigkeit des Goldes wird in Karat (kt) oder Tausendstel angegeben. Besonders hochwertiger Schmuck hat einen Goldanteil von 750 (d.h. 750 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „18 Karat“ bezeichnet.

Weißgold ist ein sehr beliebtes und edles Metall. Weißgold entsteht, wenn dem Feingold Silber, Platinmetalle, Palladium oder andere Metalle beigefügt werden. Besonders hochwertiger Weißgoldschmuck hat einen Goldanteil von 750 (d.h. 750 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „18 Karat“ bezeichnet.

Der Name Rotgold entstand aufgrund der rotfarbenen Goldlegierung. Rotgold entsteht durch die Beimengung von Kupfer. Besonders hochwertiger Rotgoldschmuck hat einen Goldanteil von 750 (d.h. 750 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „18 Karat“ bezeichnet.

Der Name Roségold entstand aufgrund der rosafarbenen Goldlegierung. Roségold hat einen warmen, rötlichen Glanz, der durch die Beimengung von Kupfer entsteht. Die Reinheit und die Wertigkeit des Roségoldes wird in Karat (kt) oder Tausendstel angegeben. Besonders hochwertiger Schmuck aus Roségold hat einen Goldanteil von 750 (d.h. 750 Teile von 1.000 sind reines Gold) und wird als „18 Karat“ bezeichnet.

Silber ist ein weiches und gut verformbares Edelmetall. Es ist das gängigste Material, in dem Silberschmuck gefertigt wird. Hochwertiger Silberschmuck wird in der Silberlegierung 925 (d.h. 925 Teile von 1000 sind reines Silber) gefertigt und im Sprachgebrauch als „Sterling Silber“ bezeichnet.

Verfügbare Legierungen: Silber 925

Die Reinheit und damit die Wertigkeit des Goldes wird in Karat (kt) oder Tausendstel angegeben.

Verfügbare Legierungen: Gelbgold 585, Gelbgold 750

Weißgold ist ein sehr klassisches, schlichtes und zeitloses Metall, das sehr begehrt ist. Weißgold entsteht, wenn dem Feingold – Silber, Platinmetalle, Palladium oder andere Metalle beigefügt werden.

Verfügbare Legierungen: Weißgold 585, Weißgold 750

Der Name Rotgold entstand aufgrund der rotfarbenen Goldlegierung. Rotgold entsteht durch die Beimengung von Kupfer.

Verfügbare Legierungen: Rotgold 585, Rotgold 750

Der Name Roségold entstand aufgrund der rosafarbenen Goldlegierung. Roségold hat einen warmen, rötlichen Glanz, der durch die Beimengung von Kupfer entsteht.

Verfügbare Legierungen: Roségold 585, Roségold 750

Platin ist eines der teuersten Edelmetalle, die es auf der Welt gibt. Es ist zudem ein sehr seltenes Edelmetall, das nicht nur seltener als Gold vorkommt, sondern auch stabiler, reiner und dichter ist als Gold.

Verfügbare Legierungen: Platin 950

+18 €

Maximale Anzahl an Zeichen: 40

* Pflichtangaben

Mehr Ansichten

  • Galleriebild
  • Galleriebild
  • Galleriebild
  • Galleriebild
  • Galleriebild
  • Galleriebild

Schmuckzertifikat

ModellKette FF03
EdelmetallSilber 925
Edelstein
Das Produkt beinhaltet den Anhänger inklusive einer Kette
Alle verwendeten Steine sind konfliktfrei
30 Tage
Rückgaberecht


Versand
Versand versichert
und kostenlos
Rückgabe
30 Tage Rück-
nahmegarantie
Ringgröße
Ringgrößenänderung
30 Tage kostenfrei
Ratenkauf
Ratenkauf
möglich
Trust

Diese Schmuckstücke könnten Ihnen auch gefallen

;
Ihre Vorteile
Ringgröße messen
Kontakt
News- letter